Kommunikationstrends 2015: Alles Content oder was?

7 Trends für PR, Marketing und Social Media in der Unternehmenskommunikation

„Was sind Ihre Kommunikationsstrategien 2015“ lautet die Frage der PR-Gateway Blogparade. Welche Herausforderungen kommen auf die Kommunikationsbranche zu? Welche Buzzwords und Tools sollten Kommunikationsprofis kennen oder kennenlernen?
Hier meine 7 Trends für Marketing und PR, an denen die Unternehmenskommunikation 2015 meiner Meinung nach nicht vorbeikommen wird:

 

1. Content Marketing und der Perspektivwechsel

Content bleibt King. Ohne relevante Inhalte keine Kunden, keine Follower und auch keine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Content Marketing bleibt uns als Buzzword auch 2015 erhalten. Bleibt noch zu klären, was Content Marketing überhaupt ist, denn in der Kommunikationsbranche gibt es völlig unterschiedliche Definitionen, angefangen von Native Advertising über contentoptimierte Facebook-Anzeigen oder lustigen Videos bis hin zum Storytelling. Viele von diesen Ausprägungen des Content Marketings werden sicherlich auch wieder verschwinden, doch Content Marketing als Strategie ist kein Hype, sondern eine logische Konsequenz aus der Evolution des Internets.

 


„Märkte sind Gespräche“
Das wissen wir spätestens seit dem Cluetrain Manifesto von 1999. Doch diese Gespräche sind in vielen Kommunikationsabteilungen bisher nicht wirklich angekommen. Kommunikation ist in vielen Unternehmen immer noch ein Monolog. Doch die emanzipierten Medienbürger des Mitmach-Webs wollen längst nicht mehr nur konsumieren, sondern aktiv an der Gestaltung von Produkten und Kommunikationsprozessen mitwirken. Vor allem aber wollen sie gehört und verstanden werden.

 

Perspektivenwechsel: Was interessiert die Kunden wirklich?
Die Kunst im Content Marketing ist es, die Kunden genau mit den für sie relevanten Themen abzuholen. Das erfordert eine komplette Kehrtwendung innerhalb der Kommunikation und ein „Hineindenken“ in die Zielgruppe. Bei der Primärkommunikation zur Leadgenerierung sollte es daher nicht um Produkte oder Dienstleistungen, sondern um Lösungen für Probleme gehen. Kunden suchen nicht nach einer Versicherung, sondern nach Tipps zur Vermeidung von Schadensfällen, nicht nach einem Mixer, sondern nach einem Rezept für leckere Smoothies, nicht nach einem Hotel, sondern nach Wanderwegen und Sehenswürdigkeiten, nicht nach einem Shampoo, sondern nach Tipps für volles und gesundes Haar. Hier kann Content Marketing ansetzen, um mit nützlichem und hilfreichem Knowhow Expertise zu zeigen und eine langfristige und vertrauensvolle Kundenbindung aufzubauen.

 

2. Kommunikation auf allen Kanälen

Corporate Blogs werden im Rahmen von Content Marketing Strategien neuen Aufwind bekommen. Neben Corporate Blogs werden auch andere Owned Media weiter an Bedeutung gewinnen, um sich vor allem stärker mit Themen und Inhalten und nicht nur mit PR-Botschaften zu präsentieren: auf Presseportalen, Themen- und Branchenportalen, Blogs, Content-Netzwerken (wie z.B. Slideshare, Scribd oder Issuu), Experten-Netzwerken (wie z.B. Marketing-Börse, Explore B2B, Competence-Site) und visuelle Kanälen (wie z.B. YouTube, Pinterest, Instagram).
Und die Social Media Sphäre wächst unaufhörlich weiter. Das Social Media Prisma von ethority verzeichnet inzwischen über 261 wichtige Social Media Plattformen und Tools. Ein Zuwachs von 117 neuen Plattformen, die seit 2012 dazugekommen sind.

 

Social Media Prisma von ethority

Social Media Prisma von ethority

 

Neue Social Media Netzwerke bieten immer wieder ganz neue Präsentations- und Kommunikationsformen: wie zum Beispiel snapchat.com, medium.com, ello.co, theDropon.com, about.me oder tsu.co.
In den letzten Jahren wurde in den Social Media viel ausprobiert und getestet – jetzt geht es darum, die Social Media Aktivitäten stärker zu analysieren und zu prüfen, welche Inhalte funktionieren und welche nicht. Erfolgreiche Social Media Kommunikation erfordert relevante und persönliche Kampagnen und vor allem Real Time Dialog. Social Media wird immer mehr zu einem zwingenden und integralen Bestandteil der Unternehmenskommunikation und erschöpft sich nicht in singulären Kampagnen in Form von Gewinnspielen und Ads.
Eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation umfasst eine einheitliche Strategie über alle Kanäle und Netzwerke hinweg.

 

3. Content-Distribution

„Content is King, Distribution is Queen“, ist die logische Fortsetzung der zentralen Content Mar-keting Formel. Eine Webseite reicht schon lange nicht mehr aus, um ein Unternehmen erfolgreich im Internet zu präsentieren, denn eine Website ist nur ein Kanal. Doch nur ein Bruchteil der po-tentiellen Kunden findet den Weg direkt auf die Website eines Unternehmens. Viele Kanäle bieten viele potentielle Anlaufstellen für Kunden und Interessenten. Die große Herausforderung für Unternehmen ist, über viele verschiedene Online-Kanäle zu kommunizieren, um möglichst viele Touchpoints (Kontaktpunkte) für potentielle Kunden zu schaffen.
Ziel einer erfolgreichen Content Marketing Strategie sollte sein, Kunden zu jeder Zeit am richtigen Ort die richtigen Informationen in der richtigen Form zur Verfügung zu stellen. Dafür müssen die Aufgaben aus verschiedenen Abteilungen stärker zusammenwachsen, vom Support über den Vertrieb, bis hin zu Marketing, PR, Social Media und SEO. Einheitliche Leitlinien für die Kommu-nikation und die Steuerung der Feedbackprozesse unterstützen Unternehmen dabei, mit einer Stimme zu sprechen.
Um die Kommunikation und den Dialog über die vielen verschiedenen Kanäle zu managen und zu steuern, brauchen Unternehmen Strategien. Strategien für die Mehrfachverwertung von Inhalten für verschiedene Medien und unterstützende Tools für die Distribution der Inhalte über die verschiedenen Kanäle.
Lesetipp: „Veröffentlichen im Internet: Neue Wege der Unternehmenskommunikation“

 

4. Multimdiale Multichannel-Strategien: Visueller Content is King

Der Erfolg von YouTube, Pinterest, Instragram oder Snapchat zeigt die große Bedeutung der visuellen Kommunikation mit Bildern, Infografiken oder Videos. Die Macht der Bilder dominiert die Social Media Kommunikation, egal ob im B2C oder B2B. YouTube ist die zweitwichtigste Suchmaschine und auch die Bildersuche führt immer öfter zum gesuchten Inhalt. Die Verbindung von Bildern und Botschaften, die Visualisierung von Prozessen und Strategien wird immer stärker zu einer zentralen Aufgabe für Kommunikationsprofis. Grafiken und Bilder sind kein schmückendes Beiwerk, sondern zentraler Aufhänger des Dialogprozesses.

 

5. SEO ist tot – Content Marketing ist das neue SEO

Die klassischen SEO Methoden funktionieren nicht mehr. Die semantischen Algorithmen der Suchmaschinen können mittlerweile sehr genau den sprachlichen und inhaltlichen Kontext von Webinhalten erfassen. Inhalte, die eine wirkliche Bedeutung und Relevanz für den Leser haben, werden zum wichtigsten Ranking-Faktor für Unternehmen. Die Qualität und Authentizität von Inhalten und die Interaktion der Leser mit den Inhalten werden zu den wichtigsten Faktoren für die Sichtbarkeit im Internet.
SEO muss sich also neu definieren und entdeckt das Content Marketing als neuen Heilsbringer. Damit drängt SEO jedoch auch stärker in die Aufgabenbereiche von Marketing, PR und Social Media und umgekehrt.

 

6. Storytelling

Storytelling ist keine neue Strategie, sondern vielmehr eine traditionelle Kerndisziplin der PR. Im Rahmen des Content Marketings erlebt das Storytelling nun eine Renaissance. Was also ist neu am Storytelling im Content Marketing?
Im Content Marketing geht es nicht mehr um Produkte, sondern um gelebte und erlebbare Kommunikation. Die Unternehmenskommunikation wird sich zukünftig mehr auf das Erzählen von interessanten und spannenden Geschichten fokussieren, die es dem Kunden ermöglichen, eine emotionale Beziehung zum Unternehmen und den Produkten aufzubauen. Das gilt für die B2B genauso wie für B2C Kommunikation, denn sowohl für Konsumenten als auch für Geschäftskunden gewinnt das Vertrauen in die Marke und das Unternehmen hinter dem Produkt immer mehr an Bedeutung.
Storytelling im Content Marketing bringt das Knowhow aus Marketing und PR zusammen, denn Storytelling ist kein einfaches „Geschichtenerzählen“. Erfolgreiches Storytelling ist, wenn Geschichten auch weitererzählt, diskutiert und gelebt werden.

 

7. Blogger Relations und Influencer Outreach

Die Presseverteiler der klassischen PR und die Mailinglisten des Marketings werden zu einer gesamtheitlichen Blogger und Influencer Strategie zusammenfließen. Blogs haben sich in den vergangenen Jahren zu wichtigen Medien- und Meinungs-Plattformen entwickelt, die ihren Einfluss über die Social Media noch weiter ausgebaut haben.
Aber auch Journalisten bloggen und twittern. Gleichzeitig sind Blogger und Twitterer die neuen Journalisten und Influencer. Doch auch die eigenen Kunden sind zu wichtigen Influencern und Multiplikatoren geworden. Die Kommunikation lässt sich daher nicht mehr über einfache Listen und Verteiler segmentieren und abwickeln, sondern spielt sich in komplexen und vielschichtigen Kommunikationssträngen und Netzwerken ab.

 

Fazit

Die Unternehmenskommunikation wird zunehmend komplexer und vernetzter. Um im Mediendschungel des Internets zu bestehen, müssen traditionelle Strategien stetig durch neuen Strategien, Medien und Kanäle ergänzt, ersetzt und immer wieder neu überprüft werden. Content Marketing wird uns als unabdingbare Kommunikationsstrategie noch sehr lange begleiten: Ohne Content keine Kunden, ohne Kanäle keine Touchpoints, ohne Distribution keine Reichweite. Erfolgreiches Content Marketing zeigt sich nicht in einzelnen Marketingaktionen, sondern vielmehr in einer dynamischen Gesamtstrategie, die alle Kommunikationsprozesse und Kommunikationskompetenzen eines Unternehmens vereint.

 

Über die Autorin

Melanie Tamblé

Melanie Tamblé

Melanie Tamblé ist Expertin für PR, Online-Marketing und Social Media. Sie ist Geschäftsführerin der ADENION GmbH. Die ADENION GmbH wurde im Jahre 2000 gegründet und entwickelt seitdem Online-Dienste und Portale für Marketing, PR und Vertrieb. In der ADENION GmbH arbeitet ein Team aus Spezialisten aus den Bereichen PR und Marketing, E-Business und Projektmanagement, Technologie und Software-Entwicklung.

Melanie Tamble
Geschäftsführerin bei ADENION GmbH
Expertin für Content Marketing, Online PR und Social Media. Autorin und Bloggerin. Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der ADENION GmbH.

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien.
PR-Gateway, Blog2Social und CM-Gateway ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media. Mit Influma bietet die ADENION ein Recherche und Analyse-Tool für Content und Influencer Marketing.
Melanie Tamble on FacebookMelanie Tamble on FlickrMelanie Tamble on GoogleMelanie Tamble on InstagramMelanie Tamble on LinkedinMelanie Tamble on PinterestMelanie Tamble on TumblrMelanie Tamble on Twitter

2 Kommentare zu “Kommunikationstrends 2015: Alles Content oder was?

  1. Ein lesenswerter Artikel. Auch ich bin der Meinung, dass die „Unternehmenskommunikation […] zunehmend komplexer und vernetzter“ wird. Wie Unternehmen gezielt mit ihrer Unternehmenskommunikation vorgehen können, zeigt dieser Artikel anschaulich. Danke dafür.

    Beste Grüße

    Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.