Case Study Social Media Club Düsseldorf (Teil 2)

Transparent und interaktiv – Erfolgreiche Teilnehmerbindung während des Events

Teilnehmer der 3. Social Media Nacht

Die 3. Social Media Nacht des SMCDUS war restlos ausgebucht

Am 18. März 2015 veranstaltete der Social Media Club Düsseldorf die 3. Social Media Nacht in den Räumlichkeiten der Verlagsgruppe Handelsblatt. Rund 80 Teilnehmer besuchten das restlos ausgebuchte Event und lauschten den anwesenden Keynote-Speakern zum digitalen Wandel in der Verlagsbranche. Vor Ort berichtete der Social Media Club in Kooperation mit dem Handelsblatt live von der Veranstaltung und gab so auch Interessenten die Möglichkeit zur Teilnahme, die aufgrund der limitierten Stückzahl kein Ticket ergattern konnten.  Zusätzlich sorgte eine Twitterwall für Interaktion zwischen den Veranstaltern, den Speakern, Teilnehmern und Zuschauern, die ihre Fragen via Hashtag stellen konnten.

Sie möchten erfahren, wie der Social Media Club Düsseldorf in nur 3 Tagen 80 Teilnehmer gewinnen konnte? Dann lesen Sie jetzt den 1.Teil der Case Study.

 

Zu jedem Zeitpunkt neue Anreize schaffen
Kurz vor dem Event veröffentlichte der Social Media Club Düsseldorf die erste Ausgabe seines digitalen Event-Magazins mit dem Titel „#SMCDUS kompakt“. Das Online-Magazin soll zukünftig vor jeder Veranstaltung kurz und knapp das Thema und die Speaker vorstellen.

Event Magazin Cover

Das neue kostenfreie Event-Magazin führt thematisch in die Veranstaltungen ein

 

Event Magazin Interview

Interessante Interviews stellen Speaker und die Inhalte vor

Zur Bekanntmachung des Event-Magazins publizierte der Club einen entsprechenden Beitrag auf dem Blog, um die Inhalte interessierten Lesern vorzustellen. Für mehr Reichweite griff das SMCDUS-Team auf das umfangreiche PR-Netzwerk des Online-Presseverteilers PR-Gateway zurück und stellte die Informationen auch als Online-Pressemitteilung auf über 250 Presse-, Themen-, Branchen und regionalen Portalen bereit. Unter Einsatz des WordPress Plugins Blog2Social teilte der Club den Blogbeitrag unmittelbar nach Veröffentlichung mit seinen Fans und Followern auf seinen Social Media Profilen, unter anderem auf Facebook, Twitter, Google+, XING und LinkedIn. So ließen sich zusätzliche Berührungspunkte (Touchpoints) für die Zielgruppen schaffen, um sich über das Event zu informieren, über die Themen zu diskutieren oder sich direkt anzumelden.


Live-Stream: Mittendrin statt nur dabei
Um auch weiteren Interessenten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben, richtete der Social Media Club in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt einen Live-Stream ein. So war es auch Daheimgebliebenen jederzeit möglich, die Vorträgen der Speaker zu verfolgen. Der Live-Stream wurde zudem aufgezeichnet und als Video auf dem Blog eingebunden. So können sich Besucher des Blogs und potenzielle Teilnehmer zukünftiger Veranstaltungen das Event auch nachträglich in voller Länge anschauen.

Live-Stream

Dank Live-Stream konnten auch Daheimgeblieben die Veranstaltung verfolgen

 

Interaktiver Dialog mit Teilnehmern und Zuschauern
Dass der Social Media Club Düsseldorf auch viel Wert auf den direkten Dialog mit Teilnehmern und Zuschauern legt, zeigt sich in einer eigens für das Event erstellten Twitterwall, über die Interessenten via Hashtag „#smcdus“ Fragen an Veranstalter und Speaker stellen konnten.

 

Twitterwall

Die Twitterwall diente als interaktives Element, um Fragen und Feedback der Teilnehmer und Zuschauer zu sammeln

Die Interaktion auf der Twitterwall ist optimal für eine ansprechende Nachberichterstattung geeignet, um das Feedback und die Reaktionen der Teilnehmer aufzugreifen und zusammenzufassen. So hat der Club aus den Tweets der Twitter-Nutzer eine eigene Geschichte auf dem sozialen Netzwerk Storify entwickelt, die in chronologischer Reihenfolge einen roten Faden durch die 3. Social Media Nacht bilden.

 

Twitterwall auf Storify

Mit dem Storytelling-Netzwerk Storify konnte der Club den roten Faden des Events via Tweets rekonstruieren

Visueller Zusammenschnitt für aussagekräftige Impressionen
Fotos unterstützen uns dabei, uns an vergangene Momente zu erinnern. Daher wurden im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Impressionen via Kamera aufgenommen und auf dem Blog als Bilderwand bereitgestellt.

 

Impressionen vom Event

Die aufgenommenen Impressionen vom Event wurden in einer anschaulichen Bilderwand auf dem Blog zusammengefasst

Der Club stellt zudem alle Bilder auf seinem Flickr- und Pinterest-Profil zur Verfügung, um interessierten Nutzern der beiden Social Media einen Einblick von der vergangenen Veranstaltung zu liefern und erste Anreize für zukünftige Events zu schaffen.

Social Media Club Bilder-Netzwerke

Die Impressionen stellte der Club zusätzlich auf den Bilder-Netzwerken Flickr und Pinterest bereit

 

Case Study Social Media Club Teil 3 (coming soon)
Erfahren Sie im dritten Teil unserer Fallstudie zum Social Media Club Düsseldorf und der 3. Social Media Nacht, wie der Club das Interesse seiner Zielgruppen durch eine abwechslungsreiche und ansprechende Nachberichterstattung auf zukünftige Events lenkt.

Michael Schirrmacher
Online-PR- und Social Media Manager bei ADENION GmbH
Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium zum Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln begann Michael Schirrmacher ein 18-monatiges Volontariat im Bereich Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH. Seit über drei Jahren verantwortet er nun die Unternehmenskommunikation als leitender PR- und Social Media Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)