Zukunft der PR – Aufruf zur Blogparade

Blogparade Zukunft der PRPR: Public Relations, auf Deutsch: Öffentlichkeitsbeziehung oder auch Publikumsbeziehung. Klassischerweise wurde und wird PR häufig als Press Relations verstanden bzw. so betrieben. Press Relations oder auf Deutsch: Pressebeziehungen.

Der Grund dürfte in dem traditionellen Verständnis von Presse bzw. Journalismus als Filter für Neuigkeiten und Meinungen liegen. Diese zentrale Bedeutung von Journalismus haben moderne westliche Verfassungen z.B. in das Grundrecht der Pressefreiheit übersetzt. Der Grad der Pressefreiheit wird etwa von der NGO Reporter ohne Grenzen in einem jährlichen Ranking verglichen. Deutschland ist mit Platz 12 im oberen Bereich, Finnland der Spitzenreiter (Quelle: Reporter ohne Grenzen a.a.O.).

In der Ausgabe der Zeit 26/2015 übernimmt der Journalist Götz Hamann das Bild des Journalismus als vierte Gewalt in einem modernen gewaltengeteilten Staat. Auch dieses Bild unterstreicht die zentrale Bedeutung von Journalismus.

 

Gründe genug, „PR“ mit „Press Relations“ zu übersetzen?

Hamann denkt das Bild der Gewaltenteilung weiter und setzt dem Journalismus eine fünfte Gewalt zur Seite. Diese fünfte Gewalt, das „Wissen und die Klugheit der vielen, die sich auf den digitalen Plattformen versammeln, sollten eine neue Kontrollinstanz bilden (…).“ gemeint ist das digitale Volk, auf Englisch: Digital Public.

Hamann verdeutlicht damit die zentrale Bedeutung der sozialen Medien des Web 3.0, so zentral, dass er sie gleichwertig neben den Journalismus stellt und eine veritable Konkurrenzsituation beschreibt.

Wo steht die PR in der Transformation von klassischer PR als Press Relations zur digitalen PR als Public Relations in den digitalen Medien?
Wie möchte sich PR zukünftig verstehen? Welche Disziplinen werden die PR-Arbeit bestimmen?

 

Aufruf zur Blogparade
Nutzen wir diesen Sommer und begeben wir uns in einen virtuellen Thinktank. Wo sehen Sie die PR der Zukunft, wo sehen Sie sich als PR-Arbeiter. Bloggen Sie Ihre Gedanken. Um an der Blogparade teilzunehmen, teilen Sie Ihren Blogbeitrag mit dem Hashtag #zukunftsPR oder verlinken Sie ihn in einem Kommentar zu diesem Aufruf. Aufgrund der Sommerferien läuft die Blogparade bis einschließlich den 12.09.2015. So hat auch wirklich jeder die Chance, an dieser Diskussion teilzunehmen.

 

Sie haben keinen eigenen Blog
Auch dann freuen wir uns auf Ihre Gedanken und Position. Senden Sie uns Ihren Beitrag, wir veröffentlichen diesen dann als Gastbeitrag hier auf diesem Blog.

 

Aktuelle Beiträge zur Blogparade:

Was ist Online-PR heute? (Ivana Barić Gašpar, Freelance Online-PR und Content Marketing, keen online communication)

Die Zukunft der PR liegt in der Natur der Sache (Stefan Schütz, PR- und Media-Berater)

Mit Beteiligung von:

  • Michael Schütz (Inhaber Werbeagentur Gestalt und Form)
  • Daniela Sprung (Kommunikationsberaterin, Bloggerin und Gründerin von bloggerabc)
  • Marcus Wirtz (Vertriebsprofi und Bachelor of Media Engineering)
  • Franz-Josef Baldus (Inhaber der koelnkomm kommunikationswerkstatt und Snack-Content Experte
  • Andreas Quinkert (PR-Freelancer und Chefredakteur von ZIELBAR)
  • Rüdiger Zielke (Geschäftsführender Gesellschafter der PensionCapital GmbH
  • Ivana Barić Gašpar (Freelance Online-PR und Content Marketing, keen online communication)
  • Babak Zand (Blogger und Content-Stratege)

Zukunft braucht Streit – Beitrag zur Blogparade “Zukunft der PR” (David Peter, Krisenkommunikator und Medientrainer bei der Kommunikationsagentur Media Advice)

Zusammen, was zusammengehört: Wie Sie Public Relations in das Content Marketing integrieren (Sascha Tobias von Hirschfeld und Tanja Josche, Autoren von “Lean Content Marketing: Groß denken, schlank starten.”)

Nichtwissen in der Wissensgesellschaft – wie gehen wir damit um? (Anja Mutschler, Nimirum GbR)

Quo vadis, PR? (Harriet Lemcke, Kommunikationsmanagerin und -spezialistin)

Quo vadis, PR? Eine alte, neue Diskussion um die Zukunft der PR (Frank Bärmann, PR-Berater und Social Media Experte, conpublica)

Basis einer neuen Kommunikationskultur: Wie wir Silos im Kommunikationsmanagement vermeiden (Wolfgang Griepentrog, Interim Manager und Kommunikationsberater)

Sechs zentrale Faktoren für den Wandel der PR (Dr. Stephan Tiersch, Kresse & Discher GmbH)

Zukunft der PR: Digitalisierung bestimmt den Wandel der Unternehmenskommunikation (Christian Krause, Generali Versicherungen)

Die Zukunft der Online-PR: Was kommt, was bleibt in der Online-PR? (Melanie Tamblé, ADENION GmbH)

Digitale Direkt PR und klassische PR. Was ist wichtiger? (Stefan Müller, ADENION GmbH)

Stefan Müller
Projektleiter Marketing und Vertrieb bei ADENION
Stefan Müller ist Projektleiter für Marketing und Vertrieb bei ADENION. Seine Leidenschaft gilt den Social Media und den Möglichkeiten von Online Marketing.

32 Kommentare zu “Zukunft der PR – Aufruf zur Blogparade

    • Hallo Frau Dieterle,

      vielen Dank für Ihr Interesse an der Blogparade und für den Hinweis bzgl. der Deadline :-). Die habe ich jetzt mal fix im Beitrag ergänzt. Die Parade läuft aufgrund der Sommerferien bis einschließlich den 12.09.2015. So dürfte jeder eine reelle Chance haben, an der Diskussion teil zu nehmen. Über einen Beitrag von Ihnen würden wir uns natürlich sehr freuen.

      Liebe Grüße
      Michael Schirrmacher, ADENION GmbH

    • Hallo Herr Schütz,

      vielen Dank für den Hinweis! Ein Enddatum gibt es und zwar läuft die Blogparade aufgrund der Sommerferien bis einschließlich den 12.09.2015. Das Datum ist jetzt auch im Aufruf ergänzt. Wir sind gespannt auf Ihren Input zur Diskussion.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher, ADENION GmbH

  1. Hallo,
    Sie haben eine wirklich wichtige Diskussion angeregt! Die PR muss sich intensiv mit zukunftsfähigen Konzepten auseinandersetzen. Ich beteilige mich gerne an dieser Blogparade und habe dazu in meinem Blog „Glaubwürdig kommunizieren“ einen Beitrag verfasst:

    „Basis einer neuen Kommunikationskultur: Wie wir Silos im Kommunikationsmanagement vermeiden“

    Hier der Link:
    http://glaubwuerdigkeitsprinzip.de/basis-einer-neuen-kommunikationskultur-wie-wir-silos-im-kommunikationsmanagement-vermeiden/

    Auf die Blogparade habe ich im Text hingewiesen.

    • Hallo Herr Bärmann,

      vielen Dank für Ihren Artikel, den wir natürlich liebend gern in die Liste der Blogparade aufnehmen. Besonders konform gehe ich mit Ihrer Aussage, dass das Aufgabenfeld immer anspruchsvoller und vielseitiger wird. Das ist auch der Knackpunkt, den viele Unternehmen als tatsächliche Herausforderung betrachten bzw. sich mit der Umsetzung noch etwas schwer tun. Neue Medienformate und Kanäle bedeuten oft auch eine große Barriere für Unternehmen und Mitarbeiter, die vielleicht bislang nur wenig mit der digitalen Seite der PR zu schaffen hatten. Doch sie sind gleichzeitig auch eine Chance, neue Zielgruppen zu erschließen. Die Angst, möglicherweise zu versagen bzw. seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht zu werden, ist groß, doch manchmal bleibt einem nichts anderes, als sich im Rahmen des try-and-error-Prinzips auf die neuen Wege der Kommunikation einzulassen. Im schlimmsten Fall lernt man dazu und macht es beim nächsten Mal besser.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher, ADENION GmbH

    • “Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, solange du nicht stehenbleibst.” (Konfuzius)

      Es geht bei der Blogparade weniger um die Anmaßung, etwas zu wissen, sondern mehr darum, sich mit den Anzeichen einer Weiterentwicklung (in diesem Fall dem Berufsstand der PR) auseinanderzusetzen. Würden wir dies nicht tun, würden wir krasse Umstellungen zu spät wahrnehmen und uns jeglicher Möglichkeit zur Anpassung berauben.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher, ADENION GmbH

    • Hallo Frau Lemcke,

      vielen Dank für Ihren Beitrag zur #zukunftsPR. Nicht mehr lange und er erscheint auch in der Liste der bereits eingereichten Artikel :-).

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

    • Evtl. aus SEO-Sicht etwas ärgerlich, aber dem Inhalt Ihres Artikels tut es keinen Abbruch. Ob gleicher Titel oder nicht, jeder Input zu dieser Blogparade ist unique ;-).

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

      • Wohl wahr. Manchmal macht es Sinn, sich die anderen Beiträge vorher genau anzuschauen… 🙂 Aber nachträglich ändern will ich den Titel dann doch nicht.

        Sonnige Grüße,
        Harriet Lemcke

  2. Hallo Herr Müller, hallo ADENION Team,
    danke für Ihren Aufruf zur Blogparade, da reihe ich mich gerne ein.

    Meine Überlegungen zur Zukunft der PR kreisen um das Thema:
    Wozu wir unseren Realitätstunnel brauchen, wie er uns weiter bringt, wie er uns einengt, wie wir ausbrechen, und wie wir in die Realitätstunnel unserer Zielgruppe herein kommen.
    http://vocke-haagen-musikagentur.de/realitaetstunnel-geschlossene-gesellschaft/

    Ich freue mich auf weitere spannende Beiträge, ein wenig Zeit ist ja noch.
    Mit vielen musikalischen Grüßen aus bad Driburg,
    Lita Haagen

  3. Hallo Frau Haagen, vielen Dank für Ihren Beitrag. Klasse auch, dass Sie so wunderbare Werbung für unsere Blogparade machen.

    Bestimmt gelingt es uns so noch besser, in den Realitätstunnel der Blogger für diese Blogparade zu gelangen.

    • Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Blogparade. Die PR als “unverdächtige” Kommunikation und als integraler Bestandteil des Content Marketings ist ein interessanter Aspekt.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

    • Hallo Herr Peter!

      Interessanten Ansatz, den Sie mit Ihrem Beitrag verfolgen. Ein wenig Streit kann sicherlich nicht schaden. Streit hat immer das Potenzial, neue Erkenntnisse zu gewinnen und sich von traditionellen Denkmustern zu lösen.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

    • Hallo Herr Schütz,

      vielen Dank für das bunte Kaleidoskop verschiedener Ansichten und Meinungen zur Zukunft der PR. Das bringt noch einmal ein wenig Pfeffer in die Diskussion.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

    • Schöne Grüße aus Grevenbroich,

      Ihr Beitrag gilt natürlich noch für diese Blogparade und ist auch schon bald in der Liste der Einsendungen zu sehen :-). Blogger Relations ist auch für uns ein ernstzunehmender Aspekt der Online-PR und zudem ein wichtiger Baustein, um dem eigenen Kontaktnetzwerk neue Knotenpunkte hinzuzufügen und von der Reichweite einflussreicher Persönlichkeiten in der Blogosphäre zu profitieren. Herausforderungen zeigen sich vor allem im Umgang und der Ansprache mit Bloggern.

      Viele Grüße
      Michael Schirrmacher – ADENION GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.